Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

In den Klassen 3 und 4

 

Die Klassen 3a, 3c und 4c fahren ins Schullandheim

 

In Jettenbach auf dem Obermeierhof haben wir uns richtig wohl gefühlt. Als wir am Mittwoch, den 24. April 2024 dort ankamen, haben wir als Erstes unsere Betten bezogen. Die Zimmer waren sehr schön gestaltet und alle anderen Räume ebenfalls. Nach dem Mittagessen (es gab Nudeln mit Tomatensoße) ging es in einen Tierpark, in dem es sogar einen Indoorspielplatz gab. Dort haben wir uns alle ausgetobt. 

Nach einer kurzen Nacht gab es ein leckeres Powerfrühstück und wir machten uns auf den Weg zum Bauernhof. Der Hof war sehr schön, es gab Hühner, Kühe und Katzen. Wir haben sogar eine kleine Maus gesehen, sie war sehr niedlich. Gemeinsam durften eine kleine Rallye veranstalten, indem wir Aufgaben lösen mussten. Dabei konnten wir den Bauernhof erkunden und zugleich etwas lernen. Nach einem stärkenden Mittagessen (es gab Schnitzel mit Kartoffelsalat) machten wir alle zusammen eine Innschleifenwanderung, auf der wir viele interessante Infos über die Natur erfuhren. Die Wanderung war auch sehr abenteuerlich, denn wir sind über Bäume geklettert und unter Ästen durchgekrochen. Als wir gehört haben, dass wir den Fluss Inn nur mithilfe eines Brettes überqueren müssen, hatten wir zuerst zwar ein wenig Angst, doch so schlimm war es dann gar nicht und das Wasser war an der Stelle auch nicht tief. Nach der Wanderung durften wir auf einem Spielplatz spielen. Dort war es sehr lustig, weil fast die ganze Klasse auf dem Karussell im Kreis gefahren ist. 

Am Abend haben alle drei Klassen zusammen noch ein Lagerfeuer gemacht. Dort gab es Stockbrot und Marshmallows. So konnten wir alle zur Schlafenszeit müde ins Bett fallen und am nächsten Tag wieder nach Hause fahren.

Die drei Tage vergingen rasend schnell! Die Zeit im Schullandheim hat uns allen sehr gut gefallen, doch am besten fanden wir die gemeinsame Zeit mit unseren Klassen. 

 

Antonia K., Lina M., Noah J. und Maxl L. aus der Klasse 4c

IMG_7539
IMG_7658
IMG_7656
IMG_7606
IMG_3561 2
IMG_3563 2
IMG_3564 2

 

Welttag des Buches – die 4. Klassen zu Besuch in der Buchhandlung Art und Weise

 

Am 24. April machte sich die Klasse 4b gleich zu Schulbeginn auf den Weg zur Buchhandlung Art und Weise in der Bezirksstraße, weil der sogenannte „Welttag des Buches“ war. Von unserer Lehrerin bekam jedes Kind einen Gutschein für ein Buch, den wir dort einlösen konnten. Nachdem wir verschiedene Rätsel rund um das Thema Lesen gelöst haben, hatten wir noch die Möglichkeit, in der Buchhandlung zu stöbern und in den Büchern zu lesen. Am Ende bekam jedes Kind das Buch „Mission Roboter: Ein spannender Fall für die Glücksagentur“ geschenkt. Zurück in der Schule durften wir sofort mit dem Lesen beginnen.                                                                                 

                           Martha und Star, Klasse 4b

 

Was ist der Welttag des Buches?

 

Jedes Jahr am 23. April feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte den UNESCO-Welttag des Buches. Im Jahr 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum sogenannten „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und für die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung ließ sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Außerdem ist der 23. April der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes. 

Seit 1996 wird der „Welttag des Buches“ auch in Deutschland gefeiert. 

                                                                                                        

               Quelle: www.welttag-des-buches.de

 

 

 

 

IMG_3571 2
IMG_3572 2

 

 

Schnupperstunde mit den Hockey-Nerds

 

Auch dieses Jahr waren die Hockey-Nerds wieder zu Gast bei uns im Sportunterricht. Die Trainer Flo und Luis stellten ihre Sportart Hockey vor. Von der Ausrüstung über kleine Übungsformen bis zum ersten Spiel durften die Kinder alles ausprobieren und Fragen stellen. Die motivierenden Ansprachen sorgten für großen Einsatzwillen bei den Schülern. Und beim Abschlussspiel bebte die Turnhalle vor Anfeuerungsrufen und Torjubeln. Herzlichen Dank an die Beiden für dieses tolle Erlebnis!

Hockey 10
Hockey 08
Hockey 09

 

Umweltunterricht: Strom durch Wind

 

Wie wird durch Wind Strom erzeugt? Wie funktioniert ein Windrad? Weshalb sind Windräder umweltfreundlich?

 

Antworten auf diese Fragen erhielten die Schüler der dritten Klassen von Hermine Flamensbeck von der Deutschen Umwelt-Aktion e.V.

 

Mithilfe einer kleinen Dampfmaschine wurde den Kindern die Erzeugung von Strom erklärt. Gebannt warteten die Drittklässler bis die Turbine in Schwung kam und Begeisterung machte sich breit, als die Glühbirne leuchtete. Umweltfreundlich geht das auch durch Wind! Die Schüler bastelten eifrig ein Windmessgerät, das auch sofort ausprobiert wurde. Ein gelungenes Projekt, das allen viel Spaß gemacht hat!

 

IMG_0129
IMG_0133[37]
IMG_0137[49]
IMG_0135[38]
IMG_0134[77]
Wandertag Berglwald 04
Wandertag Berglwald 20
Wandertag Berglwald 22

 

 

Wandertag der dritten Klassen

 

Der Herbst ist da! Und somit zogen die dritten Klassen gemeinsam los, die herabfallenden Blätter in der Natur zu genießen. Flotten Schrittes ging es durch den Valentinspark und in den Berglwald. Passend zum HSU-Thema „Wald“ wurden sich die Bäume genauer angeschaut. Am Ende der Wanderung wartete auf die Schüler eine ausgedehnte Pause auf dem Spielplatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_0657 Kopie
IMG_0607 Kopie
4c 1

Ausflug ins Museum Mineralogia nach München- Klassen 4b und 4c

 

Am Donnerstag, den 09. November 2023 machten wir, die Klasse 4b, mit Bus und U-Bahn einen Ausflug ins Museum Mineralogia nach München. Wir besuchten auch die Sonderausstellung ,Moon Impact`.

 

Dort trafen wir die Steinexperten Malte und Felix. Zuerst zeigte uns Malte verschiedene Arten von Mineralien. Danach wurde unsere Klasse in zwei Gruppen geteilt. Die eine Hälfte lernte bei Malte etwas über Vulkane, während Felix mit der anderen Gruppe ein Experiment zur Entstehung von Kupfer durchführte. Anschließend wurden die Gruppen getauscht. Außerdem haben wir viele Steine aus der Isar gesehen und einiges über verschiedene Gesteinssorten gelernt. 

 

Auch die Ausstellung ,Moon Impact` haben wir zu sehen bekommen. Dort konnten wir sogar einen echten Meteoriten und ein Gesteinsstück vom Mars anfassen! 

 

Es war ein toller Ausflug!

 

                                                                                                                     Helena, Klasse 4b

 

 

IMG_0600 Kopie
IMG_0645 Kopie
IMG_0642 Kopie

 

 

Wir gestalten das Hörspiel „Andros Welt“ zu unserer Lektüre

Ein Projekt der Klasse 3c

 

Die Klasse 3c gestaltete im Schuljahr 2022/23 zu ihrer Klassenlektüre „Andro, streng geheim“ von Kai Pannen ein eigenes Hörspiel. Die Lernenden entdeckten dabei die unterschiedlichen Aufgaben, die es braucht, solch ein Medium selbst zu produzieren.

 

In einem ersten Schritt erstellten die Kinder zunächst in Gruppen ein Hörspielskript, indem sie Teile des Buches adaptierten. Dazu überlegten sie sich, was die Figuren sagen könnten, und welche Geräusche es zur Veranschaulichung der Handlung braucht. Nachdem die Rollen sowie die weiteren Aufgaben in einem Casting gemeinsam verteilt wurden, durften die Teams loslegen:

Die Sprecher*innen nahmen mit der Regisseurin den Text auf, die Grafiker*innen designten ein Cover für die CD und die CD-Hülle, während die Tontechniker*innen die Geräusche erzeugten und passende Musik suchten. Die Geräusche nahmen die Kinder dabei entweder selbst auf, oder entnahmen sie (wie auch die Musik) der Website auditorix.de.

Am Ende wurden die aufgenommenen Teile von Frau Mogl am Computer zusammen-geschnitten, sodass jedes Kind eine CD mit dem eigenen Hörspiel als Abschiedsgeschenk erhielt.

 

Auf diese Weise verzeichneten die Kinder erste Erfahrungen mit der Produktion des Mediums Hörspiel, wodurch sie auch Einblicke in konkrete Berufe erhielten (z.B. Tontechniker*innen oder Grafikdesigner*innen). Dabei lernten die Kinder nicht nur eine Menge, sondern hatten auch viel Spaß ! 

 

Zum Hörspiel bitte hier klicken: Hörspiel Klasse 3c

 

IMG_2789

 

 

Ausflug der Klassen 3b und 3c in die Ausstellung ix-quadrat der Universität München

 

Der Ausflug war sehr toll!!! Es ging um Mathematik, weil die Uni nämlich eine extra Mathe-Uni ist. Es gab in der Ausstellung so viele tolle Sachen. Da durften wir zum Beispiel an Computern eine App ausprobieren, in der man malen und das Gemalte dann spiegeln konnte. So entstanden viele interessante Muster.

Es gab auch eine Knobel-Ecke, in der viele tolle Rätsel waren.

Das Überragendste war eine Pyramide aus 4096 winzigen Dreiecken. Frau Niebauer, die uns durch die Ausstellung geführt hat, hat es uns gezeigt und sogar erklärt, wie man so ein Dreieck zeichnet. Wir haben es in der Schule dann nachgezeichnet.

Toll fanden wir auch die Maschine, die selbst Muster gezeichnet hat. Ein paar dieser Muster durften wir mit ins Klassenzimmer nehmen.

 

Der Ausflug war wirklich toll, wir haben viel gelernt und hatten viel Spaß!

 

Antonia K., 3c

IMG_5231
IMG_5235
IMG_5229
951ea86a-7567-4a77-8b8f-be25916116d4
2222
3c

 

Das Leben an Bach und Teich

 

Im Rahmen der Projektwoche besuchten alle dritten Klassen gemeinsam am 25. Mai den Berglwald in Oberschleißheim. Bei strömenden Regen ging es im Entenmarsch zunächst zur Berglwaldgaststätte, wo wir auf unsere Referenten vom LBV trafen. Nach einer kleinen Essenspause, in der wir uns auch etwas trocknen konnten, ging das dreiteilige Programm los. Bei der ersten Station konnten die Kinder Wissenswertes zum Biber und seinem Bau erfahren, wie auch einen echten Biberschädel aus nächster Nähe begutachten.

Bei der 2. Station wurden Wasserlebewesen aus dem Berglbach in Augenschein genommen. Mit Keschern und Becherlupen bewaffnet konnten die Kinder in den Bach steigen und das Wasser durchsieben. Die Fundstücke wurden gemeinsam besprochen und danach natürlich wieder unbeschadet in die nasse Freiheit entlassen.

Bei der letzten Station ging es um den Wasserverbrauch der Menschen. Direkt am Lauf des Berglbachs, der die Wasserversorgung für den Raum Unterschleißheim stellt, konnten die Kinder handlungsorientiert „begreifen“, wie viel Wasser für den täglichen Verbrauch benötigt wird. Die Klasse besprach auch gemeinsam mögliche Einsparmöglichkeiten. In einem abschließenden Wassertransport- Wettbewerb ging es darum, in zwei Gruppen möglichst viel Wasser ohne Verlust zu transportieren. Zusammen mit dem Wasser von oben, war das ein feucht- fröhliches Vergnügen.

Bach und teich

Backen und Bienen

 

Unter diesem Motto stand der Projekttag der Klasse 3b am 27. Mai. Im Rahmen der Projektwoche stand zunächst das Brotbacken auf dem Programm. In kleinen Gruppen und mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern wurde zunächst Brotteig produziert, geknetet und zu hübschen Semmeln geformt. Anschließend ging es an die Zubereitung eines Brotaufstrichs mit Quark, Käse, Gemüse und Kräutern. Nach dem Auskühlen konnten die Kinder ihre Brötchen schneiden und nach Belieben belegen und verzehren.

Zusätzlich zu den Brötchen wurde eine praktische Aufbewahrungsmöglichkeit für die Brotzeit gestaltet. Aus Baumwolltüchern und Bienenwachsplättchen wurden nachhaltige und wiederverwendbare Bienenwachstücher hergestellt.

Die Klasse hatte ein großes Vergnügen dabei, die Semmeln und die Tücher herzustellen, und hat dabei auch noch viel gelernt. Am beliebtesten war das Schneiden des Gemüses, das nicht ganz so beliebte beinhaltete das Aufräumen der gesamten Schulküche. Nochmal vielen Danke an alle helfenden Eltern!

Backen und Bienen 1
Backen und Bienen 2
Backen und Bienen 3

Viele gute Gründe, Bienen zu schützen!

 

Die Klasse 3b besuchte am 12. Juli die Bienen auf dem Gelände der Raiffeisenbank in Unterschleißheim. So nah wie an diesem Tag waren die SchülerInnen den Bienen wohl noch nie. In Schutzanzüge gekleidet und mit Handschuhen an den Händen konnten die Kinder ganz nah an die geöffnete Beute herantreten und das wuselige Innenleben betrachten. Dabei kamen Waben, Drohnen, Honig und auch die Bienenkönigin zum Vorschein. An den anderen beiden Stationen konnten die SchülerInnen den Bienenstock und seine Einzelteile im Wortsinnn „genauer unter die Lupe“, bzw. das Mikroskop nehmen und anschließend ihr Wissen rund um die Bienen und den Honig unter Beweis stellen. Als süße Belohnung warteten zum Abschluss des Programms leckere Honigbrötchen auf uns.

Bienen 1
Bienen 2
Bienen 3

 

 

Die Kinder der 3. Klassen basteln beleuchtete Spielehäuschen

 

Passend zum HSU-Thema Strom und Elektrizität basteln die Kinder der 3. Klassen beleuchtete Spielehäuschen. Neben Schere und Kleber kamen auch Batterien, Glühbirnen, Fassungen, Schalter, Klemmschrauben, isolierte Drähte und Schraubenzieher zum Einsatz. 

Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

 

 

Haus 4
H 3c 1
Basteln 3c
Haus 1
Haus 2
Haus 3

 

Die Klasse 3c in der ix Quadrat Ausstellung

 

Am 18.11.2021 waren wir in der Mathematikausstellung „ix Quadrat“. Auf dem Teppich vor der Ausstellung haben wir gelernt, wie man Brücken ohne Kleber oder Nägel bauen kann. Hierfür haben wir zu dritt oder viert Holzbausteine auf eine bestimmte Art und Weise zusammengesetzt. In der Ausstellung haben wir in viele Spiegel geschaut und uns fünf- oder sechsmal gesehen. Das sah lustig aus! Auf einem Computer durfte jeder ein paar Striche und Punkte malen. Diese haben die Kinder dann mehrfach gedreht und gespiegelt. Dadurch sind tolle Muster entstanden. Wir fanden es sehr erstaunlich, dass z. B. aus einem Bild von Ritter Rost durch dieses Drehen und Spiegeln ein völlig anderes Bild entstand. Zum Schluss haben wir uns noch mal umgesehen. Danach haben sich alle verabschiedet und sind gegangen. 

                                                                                                                                            Laura M., 3c

3c 1
3c 2
3c 3

 

Waldausflug  der Klasse 3c

 

Die Klasse 3c hat einen Ausflug mit ,Waldauskennerin` Vroni in den Berglwald gemacht. Sie haben ein Kennenlernspiel gespielt, als sie auf dem Weg zum Wald waren. Das ging so: „Ich bin Mona und das Tier im Wald ist eine Maus“, „Ich bin Annemarie und das Tier im Wald ist eine Ameise“. Das Spiel war sehr lustig.

Als die Klasse im Wald war, haben die Kinder verschiedene Blätter kennengelernt und gesucht. Das Spiel ,Mein Freund, der Baum` war noch lustiger, weil die Kinder mit verbundenen Augen im Wald herumgeführt wurden.

Auf einer Lichtung haben sie Brotzeit gemacht. Leider musste die Klasse wieder gehen. Trotzdem haben sie noch gelernt, wie man das Alter eines Baumes herausfinden kann. Zum Schluss wurde noch ein Spiel gespielt. Jeder musste ein Los ziehen, auf dem jeweils ein Baumname stand. Dann las Vroni etwas vor, so etwas wie eine Schädlingsattacke, und der betroffene Baum musste in die Hocke gehen.

Das war ein schöner Ausflug. Den wir NIE VERGESSEN werden!