Link verschicken   Drucken
 

Elternbriefe

 

1. Elternbrief , 13.09.2016

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

 

Zunächst einmal möchte ich Sie recht herzlich an unserer Grundschule willkommen heißen! Ich hoffe, dass wir auch in diesem kommenden Schuljahr wie gewohnt vertrauensvoll und aufgeschlossen und offen zum Wohle unserer Kinder zusammenarbeiten können.

Viele von Ihnen kennen den Elternbrief unserer Schule bereits von vergangenen Schuljahren. Einige Eltern der Schulanfänger lesen ihn wahrscheinlich zum ersten Mal.

In unregelmäßigen Zeitabständen, je nach Bedarf, werden Sie von mir über schulische Angelegenheiten und Termine informiert. Bitte lesen Sie diese Briefe gründlich und genau, da es sich oft um sehr wichtige schulische Belange handelt . Schauen Sie bitte auch immer wieder in das Hausaufgabenheft oder die –mappe Ihres Kindes. Auch dort finden sich immer wieder wichtige Infos für Sie.

 

Unsere Schule wird in diesem Schuljahr von etwa 350 Schülerinnen und Schülern besucht. Für jeden Einzelnen setzen wir uns ein, ihn optimal zu fördern und zu fordern. Besonders freut es uns daher, dass wir wieder einige zusätzliche Angebote im Stundenplan haben, um sowohl musische, kreative wie auch naturwissenschaftliche Neigungen unserer Schüler zu fördern. Erstmalig haben wir in diesem Schuljahr Unterstützung durch eine Förderlehrerin erhalten, die in enger Zusammenarbeit mit unseren festen Institutionen der Jungen Integration und der Schulsozialarbeit unsere Schüler unter die Arme greifen wird.

 

Auch äußere Voraussetzungen für ein schönes Schulleben sind in den letzten Jahren gewachsen und werden auch in diesem Jahr hinzukommen. Unser inzwischen sehr beliebtes Spielehäuschen z. B. trägt dazu bei, dass die Pausen nun erlebnisreicher und kindgerechter gestaltet werden können. Im Sinne der gesunden Schule werden in diesem Schuljahr nun alle Klassen mit flexiblen Schulmöbeln ausgestattet, die den unterschiedlichen Anforderungen der Kinder gerecht werden können. Die Gestaltung unserer Aula ist nahezu abgeschlossen. Ein besonderes Schmankerl ist unsere Museumsecke, die anlässlich unseres 60ten Schulgeburtstages in diesem Jahr mit viel Aufwand und Liebe zum Detail erstellt wurde. Damit soll unsere Aula ein Raum zum Wohlfühlen und ein schöner Treffpunkt für unsere gemeinsamen Schulversammlungen oder auch Adventsfeiern werden.

Letztlich sind das aber alles nur Grundlagen, die wir erst mit Leben füllen müssen.

Wir, das sind alle Schülerinnen und Schüler, das sind Sie, liebe Eltern und das sind wir, die Lehrerinnen und Lehrer, unsere Sekretärin, unsere Mitarbeiterinnen der Mittagsbetreuung, unsere Teams der Schulsozialarbeit und der Jungen Integration und alle helfenden Hände in der Hausverwaltung.

 

Schule heute muss als Lebensraum betrachtet werden, an dem alle mitgestalten und der nur so beste Lernvoraussetzungen schaffen kann.

Daran wollen wir auch in diesem Schuljahr arbeiten, um aus unseren Kindern starke, faire und erfolgreiche kleine Persönlichkeiten zu machen.

 

 

Allen Schülerinnen und Schülern, sowie ihren Eltern wünsche ich ganz herzlich einen guten Start und ein erfolgreiches, abwechslungsreiches Schuljahr.

 

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

__________________________

Claudia Denzinger, Rektorin

 

 

 

 

Klasseneinteilung:

 

 

1a

Frau Wick

2a

Frau Eichner

1b

Frau Stetter

2b

Frau Schwab

1c

Frau Friedemann

2c

Frau Zablatzki

 

 

2d

Frau Diepold

 

3a

Frau Hartmann

4a

Frau Lörch

3b

Frau Kaufmann

4b

Frau Luther-Hubrich

3c

Frau Lansky

4c

Frau Höldrich

3d

Frau Sarow

4d

Frau Zuther

 

 

 

Weitere Lehrkräfte:

 

Frau Faussner (WTG), Frau Braun (WTG), Frau Steinberger (WTG), Frau Eckhardt (evang. Religion), Frau Hoesch (kath. Religion), Frau Zerle (kath. Religion), Frau Hammerl-Rößle ( kath. Religion ), Frau Roth (Förderlehrerin)

 

Außerdem freut es mich sehr, dass wir weiterhin zusätzlich von Frau Rietschle und Herrn Burch von der Jungen Integration, sowie von Frau Matschke und Frau Schenk von der Schulsozialarbeit unterstützt werden.

 

Ebenso im Haus befindet sich die Mittagsbetreuung geleitet von Frau Rees und Frau Freivogel .

 

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten Schulleitung/Sekretariat:

 

In diesem Schuljahr arbeitet unsere Sekretärin, Frau Scharf- Baier

Montag – Freitag von 7.45Uhr – 12.15Uhr

 

Die Schulleitung erreichen Sie nach telefonischer Vereinbarung.

 

Krankmeldungen:

 

Sollte Ihr Kind krank sein oder aus anderen Gründen den Unterricht nicht

besuchen können, bitten wir Sie, der Lehrkraft die Krankmeldung über einen Klassenkameraden zukommen zu lassen, bzw. in der Schule telefonisch oder per mail Bescheid zu geben.

Sofern Ihr Kind den Hort oder die Mittagsbetreuung besucht, bitten wir Sie, auch diesen telefonisch zu benachrichtigen. Falls bis 8.00 Uhr keine Entschuldigung vorliegt, ist die Schule verpflichtet, nach dem Verbleib des Schülers zu forschen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen!

Es ist uns auch wichtig, dass Sie, falls Sie berufstätig oder von zu Hause abwesend sind, uns gegebenenfalls weitere Telefonnummern mitteilen, unter der wir Sie in Notfällen am

Vormittag erreichen können. Hierzu erhalten Sie einen Notfallbogen am Elternabend.

 

 

Klassenelternabend/Klassenelternsprecherwahl:

 

 

  1. Klassen

Montag, den 19.09., 19.00Uhr im Klassenzimmer

  1. Klassen

Dienstag, den 20.09., 19.00Uhr im Klassenzimmer

  1. Klassen

Mittwoch, den 21.09., 19.00Uhr im Klassenzimmer

  1. Klassen

Montag, den 26.09., 19.00Uhr im Klassenzimmer

 

 

Bitte nehmen Sie diesen Termin zahlreich wahr, da die Lehrkräfte an diesem Abend

grundsätzliche Fragen klären und wichtige Informationen, wie z.B. zur

Leistungserhebung in den Klassen weitergeben werden.

Zu Anfang des Elternabends werden die Klassenelternsprecher gewählt.

 

Wichtige Termine

 

Die Schulanfänger werden bereits am Donnerstag, den 15.09. vom Fotograf der Merkur und dem Schulfotografen fotografiert.

Es besteht natürlich keine Abnahmepflicht der Fotos. Weitere wichtige Informationen darüber entnehmen Sie bitte dem heute ausgeteilten Schreiben des Schulfotografen.

Die Fototermine für die Klassen 2 -4 sind in der Woche zwischen dem 26.09. und dem 30.09. geplant. Den genauen Termin erhalten Sie von der Lehrkraft.

 

Bitte beachten Sie, dass unsere Schulhomepage derzeit neu gestaltet wird. Die herkömmliche Homepage wird daher vorerst nicht aktualisiert.

 

 

 

 

 

 

 

Ordnung und Sicherheit in der Schule:

 

Erziehung zu Sorgfalt, Rücksichtnahme, Sauberkeit und Verantwortung ist eine

wesentliche Aufgabe, die es zu fördern und zu entwickeln gilt. Eltern und Lehrkräfte sollten gemeinsam an der Verwirklichung dieses Zieles arbeiten und wir bitten Sie daher, Ihre Kinder auf folgende Sachverhalte hinzuweisen:

Im Schulhaus sollte jeder Rücksicht auf andere nehmen. Dies gelingt am Besten, indem

man sich ruhig verhält, wegen des hohen Unfallrisikos nicht rennt oder drängelt und die

Schuleinrichtung und Schulmaterialien sorgfältig behandelt.

 

 

Papiergeld:

 

Auch in diesem Schuljahr muss die Schule eine Sachaufwandsentschädigung für Papier und Bastelmaterial erheben.

Der Betrag beläuft sich auf 21Euro. (15Euro Bastelmaterial + 6Euro Kopierpapier)

 

 

Ferienordnung 2016/2017 (jeweils erster und letzter Ferientag):

 

 

Herbstferien Bayern 2016 Herbstferien Bayern 2016

31.10. - 4.11./16.11.16

Weihnachtsferien Bayern 2016 Weihnachtsferien Bayern 2016/2017

24.12.16 - 5.1.17

Frühjahrsferien Bayern 2017 Frühjahrsferien Bayern 2017

27.2.17 - 3.3.17

Osterferien Bayern 2017 Osterferien Bayern 2017

10.4.17 - 22.4.17

Pfingstferien Bayern 2017 Pfingstferien Bayern 2017

6.6.17 - 16.6.17

Sommerferien Bayern 2017 Sommerferien Bayern 2017

29.7.17 - 11.9.17

Herbstferien Bayern 2017 Herbstferien Bayern 2017

30.10. - 3.11./22.11.17

 

 

 

 

Unterrichtsfreie Tage/Feiertage:

 

Mon

03.10.2016

§

Tag der Deutschen Einheit

Die

01.11.2016

§

Allerheiligen

Mit

16.11.2016

§

Buß- und Bettag

 

Fre 06.01.2017 Hl Drei Könige

Mon 01.05.2017 Tag der Arbeit

Don 25.05.2107 Christi Himmelfahrt

Don 15.056.2017 Fronleichnam

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Elternbrief   20.09.2016

 

 

Sehr geehrte Eltern,

auch in diesem Schuljahr konnten wir verschiedene Arbeitsgemeinschaften bilden. Diese werden immer nach dem regulären Unterricht angeboten. Anmelden können sich Schüler aller Jahrgangsstufen. Eine Ausnahme bildet die Arbeitsgemeinschaft Theater. Diese wird ausschließlich für die Jahrgangsstufe 3 / 4 angeboten. Um produktiv arbeiten zu können, muss hier die Teilnehmerzahl auf 12 Schüler begrenzt werden.

Die Arbeitsgemeinschaft „Ausbildung zum Streitschichter“ setzt sich aus einem bereits feststehenden Schülerkreis zusammen. Eine Anmeldung ist hier nicht möglich. Den Kursort erfahren die Schüler von den jeweiligen Kursleitern.

Theater (3.-4. Klassen)

Leitung Frau Schenk,

Sozialpädagogin

Montag 13.30Uhr – 15.00Uhr

14tägig

(Kursbeginn 10.10.2016)

Chor

Leitung Frau Höldrich,

Lehrerin

Dienstag 14.00Uhr – 14.45Uhr

(Kursbeginn 11.10.2016)

Mathematik für Tüftler:

Mathematische Knobeleien

Leitung Frau Hartmann,

Lehrerin

Mittwoch 14.00Uhr – 14.45Uhr

(Kursbeginn 12.10.2016)

Streitschlichter

Leitung Frau Luther-Hubrich, Lehrerin

Frau Matschke, Sozialpädagogin

Mittwoch 13.30Uhr – 15.00Uhr

(Kursbeginn 05.10.2016)

Spielmobil

Kreatives Gestalten und Bewegung

Stadt Unterschleißheim

 

Mittwoch 15.00Uhr – 17.00Uhr

(Kursbeginn 12.10.2016)

Flöte / Gitarre

Leitung Frau Schiela,

Musikschule

Dienstag 13.15 Uhr-14.00

(Kursbeginn 04.10.2016)

Donnerstag 13.00 Uhr -14.00 Uhr

(Kursbeginn 06.10.2016)

Volleyball

SV Lohhof

Mittwoch Mehrzweckhalle

14.30 Uhr-15.30 Uhr

(Kursbeginn 12.10.16)

Die Anmeldung für die Flöten- und Gitarrenkurse bei Frau Schiela erfolgt über die Musikschule. Für diese Kurse werden Kosten fällig. Frau Schiela bietet für nähere Informationen folgende Termine an:

Flöte (ab 1.Klasse) am 04.10, um 13.15 Uhr im Raum 54/ 2.OG

Gitarre (ab 2.Klasse) am 06.10, um 13.00 Uhr im Raum 54/ 2.OG

Sie können an diesen Terminen einfach mit Ihrem Kind kommen und Näheres zum Kursinhalt und der Anmeldung erfahren.

Das Angebot des SV-Lohhof ist für Schüler der 2. und 3. Jahrgangsstufe gedacht. 20 Schüler können aufgenommen werden. Die Kosten betragen 100.- Euro für das Schuljahr. Durch eine Vereinsmitgliedschaft sind die Kosten jedoch gedeckt. Über die Schule findet eine Voranmeldung statt, die endgültige Anmeldung erfolgt dann über den Verein.

 

Die Anmeldung aller anderen AG`s erfolgt bis zum 30.09.2016 bei der Klassenlehrerin

Wenn Sie Ihr Kind zu einem der Kurse anmelden, beachten Sie bitte, dass Ihr Kind damit die Verpflichtung eingeht, den Kurs auch regelmäßig zu besuchen. Bei Krankheit oder sonstigem Fehlen aus triftigen Gründen muss eine zuverlässige Entschuldigung folgen.

Nun wünsche ich alle Kursteilnehmern viel Spaß!

 

________________________

Claudia Denzinger, Rektorin

 

 

3. Elternbrief,  16.12.2016

 

 

 

 

Sehr geehrte Eltern,

in den letzten Tagen häufen sich die Krankmeldungen aufgrund von Magen-Darm-Erkrankungen. Da sich die Zahl der erkrankten Kinder in einer alarmierenden Zahl darstellt, wurde auch das Gesundheitsamt davon in Kenntnis gesetzt.

Ich bitte Sie nun dringend, kranke Kinder unbedingt daheim zu lassen und sie erst dann wieder in die Schule zu schicken, wenn sie 24Stunden lang keine Krankheitssymptome mehr gezeigt haben. Sollten die Krankheitsfälle ansteigen, bin ich gezwungen von jedem gemeldeten Kind mit Magen-Darm-Erkrankung eine Gesundmeldung des Kinderarztes einzufordern. Ich bitte Sie auch, bei Krankmeldungen den Grund der Krankheit zu melden und dies bitte wahrheitsgemäß.

Ebenso wichtig ist es nun, hygienische Maßnahmen zu ergreifen, um die Ausbreitung einzudämmen. Üben Sie mit Ihrem Kind das richtige Händewaschen und sprechen Sie mit ihm auch darüber, wie wichtig es ist, vor allem nach dem Toilettengang die Hände zu reinigen. Im Anhang erhalten Sie eine kurze Zusammenfassung der Informationen der Bundesanstalt für gesundheitliche Aufklärung.

Bitte informieren Sie sich auch selbst auf folgender Seite: www.infektionskrankheiten.de

 

Ich hoffe, dass wir auch dieses Problem möglichst rasch gemeinsam meistern werden und wünsche dennoch ein ruhiges und vor allem gesundes Adventswochenende.

 

 

 

Claudia Denzinger, Rin

 

 

 

 

 

 

Was sind Noroviren?

Noroviren kommen weltweit vor und bewirken beim Menschen meist Magen-Darm-Erkrankungen. Die Erreger werden von Erkrankten massenhaft mit dem Stuhl und dem Erbrochenen ausgeschieden und sind hoch ansteckend. Deshalb kommt es häufig zu größeren Ausbrüchen von Brechdurchfällen in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Altenheimen oder Krankenhäusern. Die meisten Ausbrüche ereignen sich von Oktober bis März.

 

Wie werden Noroviren übertragen?

http://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Bilder/Erregersteckbriefe/is_von_mensch_zu_mensch_2.png

Von Mensch zu Mensch
Noroviren werden meist über eine Schmierinfektion von Mensch zu Mensch übertragen. Dabei werden die Erreger in kleinsten Spuren von Stuhlresten oder Erbrochenem von Erkrankten an den Händen weitergetragen. Von der Hand gelangen die Viren leicht in den Mund. Sehr ansteckend sind auch winzigste virushaltige Tröpfchen in der Luft, die während des Erbrechens entstehen.

http://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Bilder/Erregersteckbriefe/is_verunreinigte_Gegenstaende.png

Über verunreinigte Gegenstände
Die Erreger können auch an Gegenständen wie Türgriffen, Handläufen oder Armaturen haften und über die Hände leicht in den Mund gelangen.

http://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Bilder/Erregersteckbriefe/is_nahrungsmittel.png

 

Über Nahrungsmittel
Rohe Lebensmittel wie Salate, Obst, Krabben oder Muscheln können mit Noroviren belastet sein und ebenso zu einer Ansteckung führen wie verunreinigtes Wasser oder andere Getränke.

Was muss ich bei einer Erkrankung beachten?

http://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Bilder/Erregersteckbriefe/is_beachten.png

  • Erkrankte sollten sich körperlich schonen und den Kontakt mit anderen Personen möglichst einschränken.
  • Bei Durchfall und Erbrechen ist es wichtig, viel zu trinken.
  • Um den Verlust von Salzen auszugleichen, kann gegebenenfalls der Einsatz von sogenannten Elektrolyt-Ersatzlösungen aus der Apotheke sinnvoll sein.
  • Benutzen Sie, wenn möglich, eine eigene Toilette bis zu 2 Wochen nach Genesung. Waschen Sie sich stets gründlich die Hände mit Wasser und Seife!
  • Beseitigen Sie immer sehr zügig die Reste von Erbrochenem oder Stuhl, da diese sehr ansteckend sind. Achten Sie danach auf gründliche Händehygiene! Regelmäßiges Lüften der Räume senkt das Ansteckungsrisiko für andere Personen.
  • Bereiten Sie im Erkrankungsfall keine Speisen für andere zu. Geschirr kann wie üblich gereinigt werden.
  • Wechseln Sie im Krankheitsfall Leib- und Bettwäsche, Waschlappen und Handtücher häufig und waschen Sie diese mit einem Vollwaschmittel bei mindestens 60°C.
  • Achten Sie auch im Anschluss grundsätzlich immer auf sorgfältige Hände- und Sanitärhygiene. Bei einem Ausbruch im Krankenhaus wird das Personal besondere Hygienemaßnahmen ergreifen.
  • Bei Noroviren gelten die Regelungen des Infektionsschutzgesetzes. Kinder unter 6 Jahren, bei denen ansteckendes Erbrechen und/oder Durchfall festgestellt wurde bzw. der Verdacht darauf besteht, dürfen Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen oder Kindergärten vorübergehend nicht besuchen. Eltern müssen die Gemeinschaftseinrichtung über die Erkrankung ihres Kindes informieren. In der Regel kann die Einrichtung erst 2 Tage nach Abklingen der Beschwerden wieder besucht werden. Den genauen Zeitpunkt bestimmt das zuständige Gesundheitsamt. Ein schriftliches ärztliches Attest ist nicht erforderlich.

Wie kann ich mich schützen?

http://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Bilder/Erregersteckbriefe/is_schutz_haende_waschen.png

1. Händehygiene
Waschen Sie sich die Hände immer sorgfältig mit Wasser und Seife. Insbesondere nach jedem Toilettengang sowie vor der Zubereitung von Speisen und vor dem Essen. Trocknen Sie die Hände anschließend sorgfältig mit einem sauberen Tuch ab. Dadurch wird verhindert, dass Krankheitserreger aus dem Darm über verunreinigte Hände in den Mund gelangen.

http://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Bilder/Erregersteckbriefe/is_schutz.png

2. Sonstige Hygienemaßnahmen

  • Meiden Sie nach Möglichkeit den direkten Kontakt mit Erkrankten bis 2 Tage nach Abklingen der Krankheitszeichen.
  • Benutzen Sie ausschließlich eigene Hygieneartikel und Handtücher.
  • Reinigen Sie Flächen im Umfeld des Erkrankten wie Waschbecken, Türgriffe und Böden regelmäßig am besten mit Einmaltüchern und entsorgen Sie diese anschließend in den Hausmüll. Das gilt auch für sichtbar verschmutzte Flächen wie Toiletten. Dabei kann das Tragen von Einmalhandschuhen einen zusätzlichen Schutz vor Infektionen bieten.
  • Reinigung mit Wasser und gängigen Reinigungsmittel ist in der Regel ausreichend.
  • Der Einsatz von speziellen Desinfektionsmitteln kann erforderlich sein, sofern dies vom Gesundheitsamt oder von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt empfohlen wurde.

 

Wo kann ich mich informieren?

http://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Bilder/Erregersteckbriefe/is_information.png

Das örtliche Gesundheitsamt steht Ihnen für weitere Beratung zur Verfügung. Da bei ansteckenden Durchfallerkrankungen die Regelungen des Infektionsschutzgesetzes gelten, liegen dort Informationen zur aktuellen Situation und große Erfahrung im Umgang mit der Erkrankung vor.

Weitere (Fach-) Informationen finden Sie auch im Internet auf den Seiten des Robert Koch-Institutes (
www.rki.de/noroviren).

 

 

 

4. Elternbrief,  09.11.2016

 

 

Liebe Eltern,

  • am Dienstag, den 29.11.2016, findet für Sie ein Elternsprechabend statt.

  • In der Zeit von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr stehen Ihnen die Klassenlehrerinnen für ein Gespräch zur Verfügung.

  • Bitte bedenken Sie, dass Elternsprechabende in erster Linie für berufstätige Eltern gedacht sind, welche keine Möglichkeit haben, einen Vormittagstermin wahrzunehmen.

    Sollten Sie ein längeres und ausführliches Gespräch wünschen, möchte ich Sie dringend bitten, die Sprechzeiten der Lehrkräfte am Vormittag zu nutzen.

  • Um eine zeitliche Einteilung vornehmen zu können, die Ihnen längere Wartezeiten erspart, bitte ich Sie, den unten anhängenden Abschnitt, auch wenn Sie nicht kommen, Ihrem Kind ausgefüllt bis spätestens 18.11.2016 wieder an die Schule mitzugeben.

  • Von der Klassenleitung wird Ihnen dann die genaue Uhrzeit mitgeteilt.

  • Ferner laden wir Sie bereits jetzt zu einem Elternabend am Mittwoch, dem 07.12.2016,

    um 19.00 Uhr, ein. An diesem Abend werden wir Sie über die künftigen Lernentwicklungs- gespräche informieren, die ab diesem Schuljahr die Zwischenzeugnisse der Jahrgangsstufen

    1 bis 3 ersetzen werden.

 

 

 

 

 

 

5. Elternbrief

2. Elternsprechabend

 

30.01.2017

Liebe Eltern,

  • am Dienstag, den 28.03.2017, findet für Sie der 2. Elternsprechabend statt.

  • In der Zeit von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr stehen Ihnen die Klassenlehrerinnen für ein Gespräch zur Verfügung.

  • Bitte bedenken Sie, dass Elternsprechabende in erster Linie für berufstätige Eltern gedacht sind, welche keine Möglichkeit haben, einen Vormittagstermin wahrzunehmen.

    Sollten Sie ein längeres und ausführliches Gespräch wünschen, möchte ich Sie dringend bitten, die Sprechzeiten der Lehrkräfte am Vormittag zu nutzen.

  • Um eine zeitliche Einteilung vornehmen zu können, die Ihnen längere Wartezeiten erspart, bitte ich Sie, den unten anhängenden Abschnitt, auch wenn Sie nicht kommen, Ihrem Kind ausgefüllt bis spätestens 20.03.2017 wieder an die Schule mitzugeben.

  • Von der Klassenleitung wird Ihnen dann die genaue Uhrzeit mitgeteilt.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Claudia Denzinger, Rektorin